FSX to P3D

Benutzeravatar
MatthiasKNU
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6457
Registriert: 26.08.2012 11:26
Wohnort: EDDM
Kontaktdaten:

FSX to P3D

Beitrag von MatthiasKNU » 22.04.2015 19:22

! Beitrag ist noch in der "Beta"-Phase, ist also noch nicht fertig !

Ich poste es nur jetzt sofort, da sich die Fragen bereits häufen!

Es wurde jetzt ja schon öfters gefragt, welche Tools für den Umstieg vom FSX zu P3D benötigt werden, welche Hürden es gibt, welche Probleme auftreten können, usw. Deswegen schreibe ich hier jetzt mal das ganze ein bisschen zusammen!

Ich bin ja selbst erst vor wenigen Wochen vom FSX auf P3D umgestiegen.

Ich fange jetzt aber erstmal ganz grundlegend an, nämlich mit den Systemanforderungen.
Lockheed Martin selbst empfiehlt:
Prozessor: Quad-Core-Prozessor mit je 3 GHz
Arbeitsspeicher: > 4 GB
Grafikkarte: > 2 GB DDR5
Zwingend notwendig für Prepar3D v2.5 ist Windows 7 (64 bit empfohlen)

Ich selbst hatte lange Zeit eine AMD Grafikkarte mit 1 GB GDDR5-Speicher.
Ich hatte P3D mal mit sehr schwachen Einstellungen mit dieser Karte probiert, da lief die PMDG 737 mit atemberaubenden 7 (!) fps.

Anders als der FSX ist P3D sehr Grafikkartenlastig.
Aus diesem Grund habe ich mir auch eine neue Grafikkarte gekauft (NVidia GTX980) und mit dieser läuft P3D mit der 737 bei hohen Einstellungen auf stabilen 35-40 fps, von den verfügbaren 4 GB der karte sind konstant 3-3,5 GB belegt.

Also:
Eine gute Grafikkarte, mit ca. 4 GB Speicher ist auf jeden Fall empfehlenswert, ebenso ist es wichtig, eine Nvidia-Grafikkarte zu kaufen, da P3D genau schon wie der FSX mit Nvidia wesentlich besser kann als mit einer AMD Karte.

Der nächste Schritt ist, am Besten Windows neu zu installieren. Hört sich drastisch an, is aber wirklich von Vorteil, da man den FSX nahezu gar nicht aus dem System rausbekommt.
Das kann dann wieder Probleme mit Addons geben… Und das wollen wir ja nicht…

Wenn man dann eine saubere Windows-Installation hat, ist die Installation von P3D eigentlich ganz einfach. Einfacher als die Installation vom FSX zumindest.
Auch bei P3D gilt allerdings, das Programm nicht unter C:/Programme (x86) zu installieren. Am besten einfach ein Eigenes Verzeichnis erstellen, z.B. C:/Lockheed Martin Prepar3D.
Dann lässt man P3D installieren… Je nachdem ob man eine SSD oder eine HDD besitzt, dauert das länger oder eben kürzer.

Wenn P3D installiert ist… Ja, dann kann man den ersten Testflug wagen!

Viel muss man an den Einstellungen nicht ändern… Einfach mal einen Testflug machen… Wenn die fps weit unter 20 liegen, sollte man die Einstellungen in P3D ein wenig nach unten nehmen.

Es gibt 2 "Tweaks" für die prepar3d.cfg.

Code: Alles auswählen

UseGlobalTerrainView  = True
(vermindert die Wahrscheinlichkeit von OOMs)

Code: Alles auswählen

Optimize_Parts = 1
(gibt noch mal so ca. 5 Fes)

Sehr gute Einstellungen, und wie man den NVidia-Inspector für P3D möglichst effektiv einstellt, gibt es hier:
http://simmershome.de/prepar3d-v2-und-n ... rformance/
http://simmershome.de/p3d-v2-feintuning ... ower-user/

EDIT:
Es gibt mittlerweile eine neue Anleitung, die auch für die v2.5 passt:
http://simmershome.de/prepar3d-aktuell- ... tellungen/
Bitte möglichst dieser Anleitung folgen![/s]

Mittlerweile ist P3D in der Version 3.3.5 aktuell. Die Nutzung des Nvidia Inspectors wird mittlerweile nicht mehr empfohlen, daher die Einstellungen alle in den P3D Einstellungen vornehmen. Der NVidia Inspector würde die Grafikkarte unnötig stark auslasten, was wiederum auf die FPS geht.

So, das war jetzt erstmal das wichtigste zu P3D selbst, jetzt kommen die Addons…

Das wichtigste Tool gleich vorneweg:
Das „FSX to Prepar3D Migration Tool“ von Flightsim Estonia.
http://secure.simmarket.com/fsx-to-prep ... 365).phtml
Mit diesem Tool kann man nahezu alle Adens für den FSX, die keinen P3D-Installer haben, auch in P3D installieren.
! Das Tool ist wirklich mit Vorsicht zu genießen! Wirklich nur hernahmen, wenn es anders wirklich nicht geht!


Sehr, sehr viele Addons haben mittlerweile auch schon P3Dv2 installer, wie Aerosoft, ORBX, Taxi2Gate, FSDT, FlightBeam, FlyTampa, usw.

Andere Hersteller, wie PMDG oder Ifly verlangen nochmals Geld für ihre Produkte. Da kommt man halt dann nicht drumrum, die noch einmal zu kaufen…

In REX kann man in den Einstellungen den Pfad für P3D angeben, für ASN gibt es eine für FSX-Nutzer kostenlose P3D-Version.
AS16 ist mittlerweile für beide Plattformen einzeln zu kaufen, ASCA dagegen ist sowohl für P3D als auch für den FSX.

Falls mal ein Installer partout nicht in P3D installieren will, kann man versuchen, den Installer "auszutricksen".
Man erstellt einfach im P3D-Verzeichnis ein leeres Textdokument und benennt es um in "fsx.exe" (Achtung! Nicht fsx.exe.txt).
Dann sollte der Installer in P3D installieren. Es gibt aber auch noch hartnäckigerere Installer (z.B. von CaptainSim), da ist das EMT nahezu unumgänglich.
Nach der Installation sollte man die selbst-generierte fsx.exe wieder aus dem Verzeichnis löschen, da sonst einige Addons (ganz voran FSUIPC und EZDok) ganz gerne den FSX anstelle von P3D finden.

Ein weiterer Trick um FSX-Addons in P3D installieren zu lassen ist ein Registry-Eintrag.
! Beim Arbeiten in der Registry - Bitte immer zweimal schauen, ob ihr schon das richtige macht !

Man öffne die Registry (Windows-Taste + R -> "regedit").
Dort navigiert man über die Einträge auf der Linken Seite nach:
HKEY_LOCAL_MACHINE -> SOFTWARE -> WOW6432Node -> Microsoft

Dort erstellt man nun (auch in der linken Seite, indem man auf "Microsoft" einen Rechtsklick machst) den Schlüssel (Key)
"Microsoft Games"

Diesen öffnet man, und erstellt wieder einen neuen Key:
"Flight Simulator"
Und da drin wieder einen Key:
"10.0"
sodass der komplette Pfad dann so aussieht:

Code: Alles auswählen

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Microsoft\Microsoft Games\Flight Simulator\10.0
Da erstellt man jetzt auf der rechten Seite eine neue Zeichenfolge (bei einer englischen Version "String"), mit dem Namen AppPath.
Als Wert gibt man den Pfad zu deinem P3D-Ordner mit der fsx.exe drin an.
Und noch eine neue Zeichenfolge mit dem Namen SetupPath, der den gleichen Pfad wie der Eintrag AppPath hat.

Dann sollten sich auch hartnäckigere Installer austricksen lassen.

Wichtig ist, nachdem das Setup durchgelaufen ist, alle oben erstellten Schlüssel (also auf der linken Seite den Ordner "10.0", "Flight Simulator" und "Microsoft Games", sofern kein anderes Microsoft Spiel installiert ist) zu löschen, da sonst etliche Addons Probleme machen und den FSX finden.
Viele Grüße
Matthias

I7-7820X@4,3 RAM 16GB GTX980, Win10 x64
Sim: Prepar3D v4.2
Pilot für: Econair, vAMSYS
Meine Bilder bei Flickr: https://www.flickr.com/photos/matthiasknu/

Mein Twitch-Stram: https://www.twitch.tv/matthias_fsx
Bild

Benutzeravatar
streichholz
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 4508
Registriert: 30.01.2009 13:58

Re: FSX to P3D

Beitrag von streichholz » 22.04.2015 20:04

Bei ASN sollte noch dazu, dass es die für die Version kein Geld mehr verlangen. Ansonsten gut geschrieben. :)
Philipp

Sim: X-Plane 11 / Prepar3D v4
Mein System: Intel Core I7 3930K, 16GB RAM, NVidia GTX 1070 @8GB, Windows 10 x64 Pro

aktiver Pilot für:
vAMSYS Pilot
Econair

Bild
Bild

www.touristikstudio-ts.de

737EDDR
1.Wart
1.Wart
Beiträge: 87
Registriert: 15.05.2014 15:50

Re: FSX to P3D

Beitrag von 737EDDR » 30.07.2015 17:57

Hey, erstmal danke für deine Bemühung! Ich hätte allerdings noch ein paar Fragen.
Übermorgen ist ja der 1. und quasi Sommerweihnachten, weil ich mir dann P3D zulegen will :P .
Ich habe eine Nvidia GTX 770 mit 2GB. Fliege auch mit NGX, ASN, FTX etc. .
Du hast dir ja eine 4 GB GraKa gekauft und in etwa 40 FPS. In meinem FSX habe ich momentan
circa 40 Frames < . Höchstwahrscheinlich ist dann die Performance in P3D schlechter,
was einen Wechsel für mich ausschließt!
Hier hätte ich einmal meine PC Daten, vielleicht kann ja jemand einschätzen wie meine FPS wären:

Intel Core i7-3770K CPU @ 3,5 GHz
16 GB Ram
300GB SSD
Nvidia GTX 770
Win 7 Ultimate

Ich hoffe ich mache keine großen Umstände, aber das Geld ist ja schon ne Menge für einen "zweiten" Flusi
und die Zeit für Setup, Feinschlief etc. auch recht hoch! Ist es bei meinem System sinnvoll P3D zu benutzen?

Besteht außerdem wirklich gar keine Chance die NGX und
diverse andere Addons zum laufen zu bringen (als FSX Version versteht sich) oder ist es mit dem
oben genannten Tool möglich, jedoch sehr schwierig?
Und meine letzte Frage: Ich bräuchte wohl mindestens die Academicversion oder?

Merci aus SCN

Benutzeravatar
MatthiasKNU
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6457
Registriert: 26.08.2012 11:26
Wohnort: EDDM
Kontaktdaten:

Re: FSX to P3D

Beitrag von MatthiasKNU » 30.07.2015 18:02

Nun, bessere flankiert du nicht haben, dafür besseres aussehen.
Die Frage ist halt, ob dir das wesentlich bessere Aussehen so viel wert ist...

Die PMDG 737 und 777 (FSX Version) DARFST du nicht in P3D nutzen, das wäre illegal. Du brauchst dafür die P3D Version der 737.

Academic reicht, ja. Der Unterschied zur Professional Version ist nur ein kleines Wasserzeichen rechts oben im Eck...
Viele Grüße
Matthias

I7-7820X@4,3 RAM 16GB GTX980, Win10 x64
Sim: Prepar3D v4.2
Pilot für: Econair, vAMSYS
Meine Bilder bei Flickr: https://www.flickr.com/photos/matthiasknu/

Mein Twitch-Stram: https://www.twitch.tv/matthias_fsx
Bild

SchmaukeFUENFNEUN
Bordtechniker
Bordtechniker
Beiträge: 568
Registriert: 22.07.2014 11:49
Wohnort: EDDH

Re: FSX to P3D

Beitrag von SchmaukeFUENFNEUN » 30.07.2015 18:38

737EDDR hat geschrieben:Hey, erstmal danke für deine Bemühung! Ich hätte allerdings noch ein paar Fragen.
Übermorgen ist ja der 1. und quasi Sommerweihnachten, weil ich mir dann P3D zulegen will :P .
Ich habe eine Nvidia GTX 770 mit 2GB. Fliege auch mit NGX, ASN, FTX etc. .
Du hast dir ja eine 4 GB GraKa gekauft und in etwa 40 FPS. In meinem FSX habe ich momentan
circa 40 Frames < . Höchstwahrscheinlich ist dann die Performance in P3D schlechter,
was einen Wechsel für mich ausschließt!
Hier hätte ich einmal meine PC Daten, vielleicht kann ja jemand einschätzen wie meine FPS wären:

Intel Core i7-3770K CPU @ 3,5 GHz
16 GB Ram
300GB SSD
Nvidia GTX 770
Win 7 Ultimate

Ich hoffe ich mache keine großen Umstände, aber das Geld ist ja schon ne Menge für einen "zweiten" Flusi
und die Zeit für Setup, Feinschlief etc. auch recht hoch! Ist es bei meinem System sinnvoll P3D zu benutzen?

Besteht außerdem wirklich gar keine Chance die NGX und
diverse andere Addons zum laufen zu bringen (als FSX Version versteht sich) oder ist es mit dem
oben genannten Tool möglich, jedoch sehr schwierig?
Und meine letzte Frage: Ich bräuchte wohl mindestens die Academicversion oder?

Merci aus SCN
Hey 737EDDRler :D

Ich ziehe heute Abend auf den P3D um und bin mindestens genauso aufgeregt wie du es bist. Da unser System fast gleich ist können wir uns ja gegenseit begleiten. Seit ein paar Tagen bereite ich meinen PC vor. Dank in dieser Stelle nochmal Matthias für die Mühe und das Teilen der Tipps.

So oder so, der 770 mit 4 GB macht generell immer Sinn. Zumal bist du mit dieser Karte länger gerüstet als mit der jetzigen. Dein Vorteil ist deine CPU, hier kannst du bei Bedarf nämlich ein wenig hoch takten.
Die Academic für 59$ sollte ausreichen. Du kannst P3D auch wieder "zurückgeben" und das Produkt 30 Tage lange testen. Sollte dir dies nicht gefallen oder es nicht so laufen wie du es dir vorstellst, dann hast du ja immernoch eine neue GraKa :thumbsup:
Die PMDG Produkte mittels Migritaion Tool zu laufen ist in der Tat illegal. Mir persönlich wäre das auch zu unsicher wegen der peformance. DIe meisten anderen Add-Ons bieten mittlerweile auch einen Triple Installer an. Sollte dies auch nicht gehen, kann man zum Tool greifen. Ich denke das werde ich auch müssen, denn ich besitze Produkte von A_A Scenerie. Ob das erlaubt ist, kann ich momentan nicht sagen.

Kurz und knapp: Ich würde es auch mit deinem System ausprobieren. Lass doch mal hören wie du dich entscheidest. Können uns auch über PN kurzschließen. Ich bin ebenfalls sehr gespannt wie der Unterschied sein wird.

Cheers
Screenshots---> https://www.flickr.com/photos/schmauke7700/

CPU: Intel Core i7-4770 3400 1150 Box @ 3,9 Ghz Turbo
RAM: G-Skill 16GB (2x8 gb) 1600
GPU: Zotac GTX 980ti AMP! Extreme
Board: Gigabyte Z-87-HD3
Power: be quiet! Pure Power L8 630W
HDD: Adata Premiere Pro SP900 256 GB SSD (for P3D only)
Windows 7 Ultimate

Prepar3D 3.4

Benutzeravatar
MatthiasKNU
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6457
Registriert: 26.08.2012 11:26
Wohnort: EDDM
Kontaktdaten:

Re: FSX to P3D

Beitrag von MatthiasKNU » 30.07.2015 18:44

Ein gut gemeinter Rat:
Lasst das Estonian Migration Tool weg!

Erstellt lieber in eurem P3D-Ordner eine leere Textdatei, und benennt diese dann in fsx.exe (! nicht fsx.exe.txt) um. Dann sollten die Installer ohne Probleme ins P3D-Verzeichnis installieren.

Mit de Migration Tool hatte ich nur Probleme, ich habe für mein aktuelles System das EMT überhaupt nicht verwendet und gleich gar nicht installiert.
Das einzige, das bei mir nicht läuft, ist die PMDG MD-11.

Streichholz hat mir auch erst gesagt, dass GCLP von SimGiants (die Freeware) sich nicht installieren lässt. Sollte das passieren, bitte schreibt eine PN an mich!

1. Post ergänzt!
Viele Grüße
Matthias

I7-7820X@4,3 RAM 16GB GTX980, Win10 x64
Sim: Prepar3D v4.2
Pilot für: Econair, vAMSYS
Meine Bilder bei Flickr: https://www.flickr.com/photos/matthiasknu/

Mein Twitch-Stram: https://www.twitch.tv/matthias_fsx
Bild

737EDDR
1.Wart
1.Wart
Beiträge: 87
Registriert: 15.05.2014 15:50

Re: FSX to P3D

Beitrag von 737EDDR » 30.07.2015 19:00

Erstmal Merci für die Antworten!
Das Forum bietet einfach immer schnelle Kompetente Hilfe.
Nun ja, ich kann dir gar nicht sagen ob meine GTX eine 2 oder 4 GB ist. Im Controlpanel steht bei mir nur GTX 770.
Hab mich auch noch nicht richtig erkundet, der PC hatte auf jeden Fall mal gut Asche gekostet.
Falls es eine 4GB sein sollte, wage ich den Umstieg! Ich hab so viel positives von P3D gehört, da kann ich wahrscheinlich nicht
wiederstehen, wenn nicht gewinn ich halt im Lotto und kauf ne neue GraKa.
LG

Benutzeravatar
streichholz
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 4508
Registriert: 30.01.2009 13:58

Re: FSX to P3D

Beitrag von streichholz » 30.07.2015 19:13

Du kannst auf alle Fälle mit der 770 2gb den p3d super nutzen. Du musst halt dann auf extreme Einstellungen verzichten. Dein PC ist für den P3D bereit. Sollte er dir nicht gefallen oder so, bekommst du innerhalb von 60 Tagen dein Geld zurück.

Mit den richtigen Einstellungen bist du auf jeden Fall besser dran als mit dem FSX.
Philipp

Sim: X-Plane 11 / Prepar3D v4
Mein System: Intel Core I7 3930K, 16GB RAM, NVidia GTX 1070 @8GB, Windows 10 x64 Pro

aktiver Pilot für:
vAMSYS Pilot
Econair

Bild
Bild

www.touristikstudio-ts.de

737EDDR
1.Wart
1.Wart
Beiträge: 87
Registriert: 15.05.2014 15:50

Re: FSX to P3D

Beitrag von 737EDDR » 30.07.2015 19:25

Gerade große Freude...
Überraschung, besser als ich dachte!
Bild

P3D ich komme...

Benutzeravatar
MatthiasKNU
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6457
Registriert: 26.08.2012 11:26
Wohnort: EDDM
Kontaktdaten:

Re: FSX to P3D

Beitrag von MatthiasKNU » 30.07.2015 19:31

Ja, passt doch! ;)

Da wirst du keine Probleme mit P3D haben, und der Rest ist Einstellungssache! ;)
Viele Grüße
Matthias

I7-7820X@4,3 RAM 16GB GTX980, Win10 x64
Sim: Prepar3D v4.2
Pilot für: Econair, vAMSYS
Meine Bilder bei Flickr: https://www.flickr.com/photos/matthiasknu/

Mein Twitch-Stram: https://www.twitch.tv/matthias_fsx
Bild

Antworten