VOR/DME EDDS

Hier wird versucht zu helfen ;-)
Antworten
harry_fligth

VOR/DME EDDS

Beitrag von harry_fligth » 12.09.2009 00:46

Hallo Zusammen,

im FSX gibt es beim EDDS nur ein DME der ist auf 115.45Mhz (SGD). Wenn ich aber andere Charts betrachte
wird überall ein VOR/DME  mit 116.85 (STG) angegeben. Davon will der EDDS im FSX aber so garnichts
wissen. Wenn ich die Frequenz eingebe passiert nichts.

Solange ich eine Cessna fliege  nehme ich einfach das ILS für NAV1(109.90Mhz) und NAV2 (115.45Mhz)
so bewegt sich der HSI und habe eine DME-Anzeige. Wenn ich reines VOR/DME fliege zb das
TGO(112.50Mhz) vor EDDS, reagiert der HSI und habe DME-Anzeige ohne das ich das NAV2 benötige.
Alles Prima..

Das wird nun aber problematisch wenn ich ein Learjet45 fliege hier kommt kein DME-Wert. Bei TGO 112.50
kommt wie gewohnt der Name vom Vor, HSI, und auch die DME Anzeige.  Wenn ich aber ILS fliege und
die 109.90 raste, habe ich kein DME gleichwohl ich auf  NAV2 die 115.45 für das DME (SGD) eingestellt habe...

Liegt das nur daran das die im FSX keinen VOR/DME (STG) auf dem Flugfeld haben ?  oder was mache ich Falsch
beim Einstellen im Learjet.  Angenommen ich würde nur VOR fliegen wie komme ich auf die Landebahn ohne
HSI, weil ist ja nur DME (SGD) auf dem EDDS installiert....    Mit GPS und ILs geht alles, aber händisch eben nicht??
Stelle ich im Learjet45 das Ils an dann geht der HSI aber keine DME........




Wie macht Ihr das ? was mache ich falsch?




vorab vielen Dank für die Hilfe,

Harry

Benutzeravatar
horstinette
Luftfahrtpionier
Luftfahrtpionier
Beiträge: 3577
Registriert: 14.04.2008 17:43
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: VOR/DME EDDS

Beitrag von horstinette » 12.09.2009 10:06

Hi Harry, auf deine zweite PN konnte ich noch nicht so schnell antworten - mach ich nun hier :)


Die Tatsache, dass im FSX kein wie in den Charts vorhandenes DME STG ist, liegt wohl an den veralteten Daten dort. Dann musst du einfach das nehmen, was dort steht.
Ich hab dir sogar extra ein kleines Bildchen modifiziert, in dem Fall für den VOR/DME APP auf die 25 in Stuttgart.
(Wenn es zu klein ist Rechtsklick -> Grafik anzeigen)

[img width=589 height=600]http://img7.imageshack.us/img7/315/vordme.jpg[/img]


Zum Ablauf:
Gehen wir also davon aus, du kommst von Süden - demnach über das TGO VOR, dem IAF (Initial Approach Fix) [blauer gestrichelter Kasten]

Von dort aus fliegst du nun den Kurs 074° auf 4000ft (gleichzusetzen mit dem Outbound Radial 074). [blauer Kreis]

Wenn du dich nun 10.4 DME zum TGO VOR auf dem Kurs 074 gebracht hast [oranger Kreis], drehst du in einer Linkkruve mit dem Radius von 2.3nm, was einem Bankangle von 18° bei einer Geschwindigkeit von 210kts entspricht [orangenener gestrichelter Kasten], nach links auf Kurs 253°.
Hierbei müsstest du nun an dem GPS Wegpunkt "UNSER" vorbeikommen, der den sog. FAF (Final Approach Fix [beim ILS FAP: Final Approach Point]) darstellt. Von dort aus beginnt der Sinkflug, wie sich erahnen lässt*.

Von dort aus kommt das DME ins Spiel.

Wenn du nun also auf dem Endanflug bist [extended centerline], dann musst du nun deinen Sinkflug anhand des DME und des Höhenmessers abgleichen und entsprechend anpassen.
Der rote Kreis unten zeigt:

Bei X DME STG hast du eine DIST zum THR von Y nm, dort sollst du auf einer Höhe von Z ft sein.

Beispielsweise, wenn du 8 DME von STG [*8.2 DME ist "UNSER", der obig genannte FAF weg, daher lässt sich auf den beginnenden Sinkflug schließen] weg bist, bist du 8.5 nm vom THR(eshhold, Schwelle) weg und musst bei diesem Verfahren bei den Werten eine Höhe bon 3940 ft haben.
Dies zieht sich bis hin zu 1 DME STG, was einer Entfernung von 1.5nm zur Schwelle entspricht. Die Höhe dort ist dementsprechend 1710 ft.


Ich hoffe ich konnte den VOR/DME Approach anhand des Bildes verdeutlichen, vielleicht auch anderen ein wenig helfen :)

Denn so schwer, ist das eigentlich garnicht, die Funknavigation :)


Grüße und schönes Restwochenende

Daniel
Zuletzt geändert von horstinette am 12.09.2009 10:09, insgesamt 1-mal geändert.
Daniel
Bild

harry_fligth

Re: VOR/DME EDDS

Beitrag von harry_fligth » 13.09.2009 22:47

Hallo Daniel,

vielen lieben Dank für die ausführliche Beschreibung!

Also soweit komm ich nun klar mit dem Anflug. Nur hingt mein Gehirn der Logik etwas hinterher :-)
verstehe folgendes nicht:

Hab noch immer das Problem das der Learjet nur eine Vor-Anzeige hat. Wenn ich nun eindrehe
auf den 253Kurs, sollte ich ja ein DME erhalten. Nun muss ich die 115.45 auf das NAV1 rasten,
sonst bekomme ich keine DME-Anzeige. Komischerweise geht das nicht auf NAV2 (in der Cessna geht es).
So nun habe ich aber keine CDI/HSI mehr das dieses Signal auf einer anderen Frequenz zu haben ist, zb
als ILS auf der 109.90. Beides zusammen bekomme ich nicht zum laufen

So nun nehmen wir mal an es hat Nebel und guter Wind aus 074Grad. Nun könnte ich die 180Grad-Kurve
falsch fliegen und wäre nun nicht auf der gedachten verlängerten Mittellinie der  Landebahn. Wenn ich nun
aber das NAV1 benötige für das DME, habe ich zwar Distanz aber kein Bezug auf meinen Richtung zur
gedachten Mittellinie der Landebahn oder liege ich da Falsch?

Klar gibt es Lotsen die da Helfen, es gibt ja auch noch das ILS. Aber ich hätte das gern gewusst für den Fall
der Fälle. Eine Idee wäre ja noch den NDB, dann würde ich wenigstens mal wissen wo es zur Rwy geht
aber weis immer noch nicht ob ich Mittig bin.....

ich glaub ich zieh um nach EDDM das ist wenigsten ein VOR/DME direkt auf dem Rollfeld :-)) oder flieg die
nur die Cessna händich:-)) 


Ich glaub immer noch das ich das Fluggerät falsch bediene oder da ist ein Bug im Programm :-))



grüßle harry

Benutzeravatar
horstinette
Luftfahrtpionier
Luftfahrtpionier
Beiträge: 3577
Registriert: 14.04.2008 17:43
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: VOR/DME EDDS

Beitrag von horstinette » 14.09.2009 07:14

Ich glaub es liegt am Programm ;)

Scheint ja ganz so auszusehen, als ob Nav 1 und 2 sich nicht gerne mögen und parallel betrieben werden wollen...
Daniel
Bild

Antworten