P3D V3/.4/V4 mit FSX:SE parallel betreiben?

Hier wird versucht zu helfen ;-)
Benutzeravatar
CptBalu
Flugschüler
Flugschüler
Beiträge: 234
Registriert: 09.04.2016 01:11
Wohnort: EDDM

Re: P3D V3/.4/V4 mit FSX:SE parallel betreiben?

Beitrag von CptBalu » 25.10.2017 15:35

streichholz hat geschrieben:
CptBalu hat geschrieben:
10.10.2017 01:14

Ich habe den FSX:SE und kann bestätigen, das diese Version des FSX wirklich sehr viel stabiler läuft,als der "normale" FSX bzw. die Gold-Edition. Wenn du mich fragst ist die FSX Steam Edition eine echte Alternative zu P3D und XPlane


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Wo ist FSX SE denn eine Alternative? Die Rendering Engine und sämtliche andere Dinge sind auf dem Stand von 2006. In FSX SE hat sich absolut nichts geändert, wohingegen XPlane und P3D in ständiger Entwicklung sind.

FSX ist ein toter Sim, der von diversen Entwicklern am Leben gehalten wird. Gäbe es die Steam Edition nicht, wäre FSX noch viel weiter zurück gegangen, als es aktuell der Fall ist.
Irgendwie verstehe ich gerade nicht, was du damit sagen willst. Wenn der FSX wirklich ein toter Sim ist, wie kann er dann von Entwicklern am Leben erhalten werden? Etwas was tot ist kann nicht mehr am Leben gehalten werden, das widerspricht sich. Außerdem solange ein Programm genutzt wird, kann man nicht wirklich von einem toten Programm Reden, tot ist ein Programm erst dann wenn es niemanden mehr gibt der es nutzt solange es noch FSX-Piloten gibt lebt dieser auch noch.
Viele Grüße Bernhard

Flieg' nie in eine Wolke rein es könnt schon einer drinne sein

Benutzeravatar
MatthiasKNU
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6288
Registriert: 26.08.2012 11:26
Wohnort: EDDM
Kontaktdaten:

Re: P3D V3/.4/V4 mit FSX:SE parallel betreiben?

Beitrag von MatthiasKNU » 25.10.2017 17:10

Tot ist ein Programm, wenn es nicht mehr weiterentwickelt wird.
Der FSX ist einfach tot, so hart das für den ein oder anderen auch ist.
Es werden von vielen Entwicklern zukünftig keine Addons mehr für den FSX kommen.
Leider gibt es halt noch ein paar Entwickler... Aerosoft hust, hust..., die noch immer ihre Produkte auf den FSX auslegen.
Viele Grüße
Matthias
____________________
Intel I7-7820X@4,6 GHz RAM 16GB Zotac GTX980, Win10 Pro 64bit
Sim: Prepar3D v4.1 64 bit
Pilot für: Econair, vAMSYS
Meine Bilder bei Flickr: https://www.flickr.com/photos/matthiasknu/

Bild

Bodo
Administrator
Administrator
Beiträge: 3798
Registriert: 05.11.2011 13:08
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: P3D V3/.4/V4 mit FSX:SE parallel betreiben?

Beitrag von Bodo » 25.10.2017 17:14

CptBalu hat geschrieben:
25.10.2017 15:35
streichholz hat geschrieben:
CptBalu hat geschrieben:
10.10.2017 01:14

Ich habe den FSX:SE und kann bestätigen, das diese Version des FSX wirklich sehr viel stabiler läuft,als der "normale" FSX bzw. die Gold-Edition. Wenn du mich fragst ist die FSX Steam Edition eine echte Alternative zu P3D und XPlane


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Wo ist FSX SE denn eine Alternative? Die Rendering Engine und sämtliche andere Dinge sind auf dem Stand von 2006. In FSX SE hat sich absolut nichts geändert, wohingegen XPlane und P3D in ständiger Entwicklung sind.

FSX ist ein toter Sim, der von diversen Entwicklern am Leben gehalten wird. Gäbe es die Steam Edition nicht, wäre FSX noch viel weiter zurück gegangen, als es aktuell der Fall ist.
Irgendwie verstehe ich gerade nicht, was du damit sagen willst. Wenn der FSX wirklich ein toter Sim ist, wie kann er dann von Entwicklern am Leben erhalten werden? Etwas was tot ist kann nicht mehr am Leben gehalten werden, das widerspricht sich. Außerdem solange ein Programm genutzt wird, kann man nicht wirklich von einem toten Programm Reden, tot ist ein Programm erst dann wenn es niemanden mehr gibt der es nutzt solange es noch FSX-Piloten gibt lebt dieser auch noch.
Die Entwickler von dem FSX sind schon vor Jahren von Microsoft vor die Tür gesetzt wurden. Das ACE Team gibt es nicht mehr. Steam besitzt gar nicht den Source Code vom FSX und somit können die gar nicht produktiv entwickeln. Dieser hat Lockheed Martin in Verhandlungen mit Microsoft erworben.

Die Engine des FSX:SE ist die selbe wie beim FSX, da hat Phil schon Recht, auch mit dem Hinweis das FSX:SE tot ist.
1.) QX9770, Gigabyte X48t-DQ6,DDR3-1600 6GB Corsair XMS3 TC Kit CL9,Gainward GTX780 Ti, 2 x 1TB Samsung HD103SM
2.) i7-4790K,Cooler Master Nepton 280L,GA-Z97X-Gaming 32 GB DDR3-1600,Zotac GTX 1080, 128 GB Crucial M550, 1TB SSD Samsung EVO 700Watt Be quit
Betriebssysteme : Windows 7 Ultimate 64 Bit, Gentoo Linux 10.1
BildBild

Huepper
Flugschüler
Flugschüler
Beiträge: 134
Registriert: 11.01.2011 23:30

Re: P3D V3/.4/V4 mit FSX:SE parallel betreiben?

Beitrag von Huepper » 25.10.2017 23:51

Hi Bodo,

ich habe das etwas anders in Erinnerung.

Lockhheed Martin hat die Lizenz vom MS ESP gekauft. ESP war die gewerbliche Version des MS Flugsimulators. Daher kommt auch die andere Darstellung der Optionsfenster und die Lizenzbestimmungen (EULA genannt). Diese EULA war am Anfang viel schärfer, aber genau so schwammig formuliert wie heute, und es hat sich kaum einer daran gehalten (das habe ich jetzt nicht gesagt :-) ). Diese Lizenzbestimmung war wohl Teil des Deals mit MS um für den FSX den Massenmarkt für Unterhaltung nicht zu ruinieren (von mir rein spekuliert). LM nimmt uns, den kleinen Mann, als guten $$ Beifang mit, die Zielgruppe für P3D sind aber die großen Player (militärisch/zivil) der Luftfahrt.

Dovetail (werden die so geschrieben?) haben später die Lizenz für den FSX erworben und für Steam angepasst. Warum, das wissen die Götter.
Möglicherweise als Lockmittel für die Steam Plattform, um dort ihre anderen Produkte besser verkaufen zu können. Wer weiß das schon ?
Ob der Versuch, den FSX auf 64bit zu heben, kaufmännisch gelingt ? Gerüchtweise habe ich gehört, Dovetail plant keine SDK Veröffentlichung.
Falls das stimmen sollte, so würde der 3Party Markt für die 64bit Version recht überschaubar sein, wenn nicht sogar bei null liegen. Hoffentlich löst sich das Gerücht als Fake News auf.

Just my 2 Cents
-Uwe

Benutzeravatar
streichholz
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 4470
Registriert: 30.01.2009 13:58

Re: P3D V3/.4/V4 mit FSX:SE parallel betreiben?

Beitrag von streichholz » 26.10.2017 10:33

CptBalu hat geschrieben:
25.10.2017 15:35
amit sagen willst. Wenn der FSX wirklich ein toter Sim ist, wie kann er dann von Entwicklern am Leben erhalten werden? Etwas was tot ist kann nicht mehr am Leben gehalten werden, das widerspricht sich. Außerdem solange ein Programm genutzt wird, kann man nicht wirklich von einem toten Programm Reden, tot ist ein Programm erst dann wenn es niemanden mehr gibt der es nutzt solange es noch FSX-Piloten gibt lebt dieser auch noch.
Sorry wenn dir das nicht passt, aber der FSX ist tot. Das war er schon, als das Microsoft Team aufgelöst wurde, welches für den FSX zuständig war. Wäre Lockheed Martin nicht reingegrätscht und hätte sich der ESP umfassend angenommen, würden wir heute noch auf einem alten Sim von 2006 rumreiten. Mit "tot" mein ich, dass die Plattform nicht mehr weiterentwickelt wird. Die FSX:SE Version von DTG war der letzte klägliche Versuch den FSX unter die Menge zu mischen. Zu der Zeit war P3D v2 schon am Ende und v3 langsam in Aussicht. Was glaubst du, wie manche Addon Entwickler über DTG geschimpft haben?

Man muss sich vorstellen, dass Lockheed seit P3D v1 dabei ist, die schlampereien und groben Fehler seitens Microsoft aus dem Sim zu beheben und wohl auch immer noch nicht ganz fertig ist. Dabei unterliegt der Sim aber ständiger Verbesserung und weiterentwicklung - was für uns gut ist.

Auf Dovetail würde ich nicht setzen. Die Jungs hoffen, dass die Simgemeinde ihnen nachrennt und alle schön brav ihren Steam-Sim sich auf die Platte setzen. Dass gerade die ESP Plattform von Addons lebt, das ist bei denen noch nicht so ganz durchgedrungen. Das mit dem SDK macht immer noch die Runde, ebenfalls, dass jeder Entwickler, der für FSW entwickelt ihre Produkte entsprechend über Steam anbieten müssen. Da glaubt doch keiner, dass FSL, PMDG und alle anderen sich diesen Schuh anziehen werden. DTG überschätzt glaube ich ein wenig die Größe der Simgemeinschaft, die im Vergleich zu anderen Spielen doch recht überschaubar ist.

Langfristig wird es zwei - ernsthafte - Simulatoren geben. Das ist auf der einen Seite Prepar3D und auf der anderen X-Plane. Du wirst im Laufe der nächsten Monate einen Wandel erleben, indem immer weniger Entwickler für den FSX entwickeln werden. Schon alleine der gravierende Unterschied, dass P3D nun 64 Bit ist und FSX immer noch mit den Limitierungen lebt. Entwickler nehmen sich immer mehr neben P3D auch X-Plane an, siehe z.B. JustSim, 29Palms (Twentynine Palms), HiFi usw.
Philipp

Sim: Prepar3D v4
Mein System: Intel Core I7 3930K, 16GB RAM, NVidia GTX 1070 @8GB, Windows 10 x64 Pro

aktiver Pilot für:
vAMSYS Pilot
Econair

Bild
Bild

www.touristikstudio-ts.de

Benutzeravatar
CptBalu
Flugschüler
Flugschüler
Beiträge: 234
Registriert: 09.04.2016 01:11
Wohnort: EDDM

Re: P3D V3/.4/V4 mit FSX:SE parallel betreiben?

Beitrag von CptBalu » 26.10.2017 16:48

Was dabei aber immer wieder mal vergessen wird, P3D ist eigentlich nie Entertainment Programm entwickelt worden sondern immer schon als kommerzielle Profi-Flugsimulation für die Pilotenausbildung, es war nie als "Spiel" gedacht. Ich empfehle euch mal diesen Artikel über P3D durchzulesen https://flusinews.de/2015/04/prepar3d-d ... se-teil-1/
Quelle des Links:Flusinews.de
Viele Grüße Bernhard

Flieg' nie in eine Wolke rein es könnt schon einer drinne sein

Benutzeravatar
streichholz
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 4470
Registriert: 30.01.2009 13:58

Re: P3D V3/.4/V4 mit FSX:SE parallel betreiben?

Beitrag von streichholz » 26.10.2017 18:43

CptBalu hat geschrieben:
26.10.2017 16:48
Was dabei aber immer wieder mal vergessen wird, P3D ist eigentlich nie Entertainment Programm entwickelt worden sondern immer schon als kommerzielle Profi-Flugsimulation für die Pilotenausbildung, es war nie als "Spiel" gedacht. Ich empfehle euch mal diesen Artikel über P3D durchzulesen https://flusinews.de/2015/04/prepar3d-d ... se-teil-1/
Quelle des Links:Flusinews.de
Immer wieder interessant, wie über die Lizenzproblematik (die gar keine ist) geredet wird, ohne dass man Ahnung davon hat. Die Frage ist einfach, was ist eine Profi-Flugsimulation? Jedem steht es frei sich die Pro Version zu kaufen, mit dem Argument, ILS Landungen zu praktizieren und zu üben. Wer will das Gegenteil nachweisen?

Mittlerweile ist die P3D Szene größer als die FSX Szene und das weiß LM auch. Wenn die uns jetzt einen Riegel vorschieben würden, dann schießen sie sich ins eigene Bein. Das werden die ganz sicher nicht machen und das merkt man auch an deren Support. Schnelle und kompetente Hilfe, wenn Probleme entstehen.

Fazit. Nicht den Kopf zerbrechen über Probleme, die nicht wirklich existieren.

Es ist auch immer wieder erstaunlich, dass solche Diskussionen von FSXlern oder eingefleischten XPler lostreten. Ist das Missgunst?
Philipp

Sim: Prepar3D v4
Mein System: Intel Core I7 3930K, 16GB RAM, NVidia GTX 1070 @8GB, Windows 10 x64 Pro

aktiver Pilot für:
vAMSYS Pilot
Econair

Bild
Bild

www.touristikstudio-ts.de

Benutzeravatar
CptBalu
Flugschüler
Flugschüler
Beiträge: 234
Registriert: 09.04.2016 01:11
Wohnort: EDDM

P3D V3/.4/V4 mit FSX:SE parallel betreiben?

Beitrag von CptBalu » 26.10.2017 18:56

streichholz hat geschrieben:
CptBalu hat geschrieben:
26.10.2017 16:48
Was dabei aber immer wieder mal vergessen wird, P3D ist eigentlich nie Entertainment Programm entwickelt worden sondern immer schon als kommerzielle Profi-Flugsimulation für die Pilotenausbildung, es war nie als "Spiel" gedacht. Ich empfehle euch mal diesen Artikel über P3D durchzulesen https://flusinews.de/2015/04/prepar3d-d ... se-teil-1/
Quelle des Links:Flusinews.de

Es ist auch immer wieder erstaunlich, dass solche Diskussionen von FSXlern oder eingefleischten XPler lostreten. Ist das Missgunst?
Wenn es Missgunst gibt, dann geht sie jedenfalls nicht von mir aus ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass der P3D ursprünglich nicht als Entertainmentsoftware gedacht war
Viele Grüße Bernhard

Flieg' nie in eine Wolke rein es könnt schon einer drinne sein

Antworten