Anfänger lernt fliegen...

Hier wird versucht zu helfen ;-)
UdoNeumann
Ladehelfer
Ladehelfer
Beiträge: 13
Registriert: 02.07.2017 10:02

Re: Anfänger lernt fliegen...

Beitrag von UdoNeumann » 10.08.2017 21:39

Doofe Frage am Rande.

Woher weiß ich, welche Start- und Landebahn ich nehmen soll und wann muss ich links oder rechts zur Startbahn abbiegen?
Ich gucke vorher Richtung Himmel und warte auf Starts oder Landungen?

Spiele noch ohne Funkverkehr und suche nach einem Deutschpatch, zwecks Lörning bei Doing oder war's Lörnig bei Boeing?

Habe versucht im Internet nach Düsseldorfer Landebahn einzugeben aber da steht nix mit 23R oder sonst irgendwas.
Gibt's es einen Link, vielleicht auch von anderen Flughäfen wie z. B. Amsterdam, Dortmund, Berlin?

Gruß
Der Blindflieger

Benutzeravatar
MatthiasKNU
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6493
Registriert: 26.08.2012 11:26
Wohnort: EDDM
Kontaktdaten:

Re: Anfänger lernt fliegen...

Beitrag von MatthiasKNU » 10.08.2017 21:44

Na ja, welche Bahn aktiv ist, hängt vom Wind ab. Es gilt grundsätzlich, starten und landen GEGEN den Wind.
Also z.B. in DUS bei Westwind auf der 23, bei Ostwind auf der 05.

Was meinst du mit "links oder rechts zur Startbahn abbiegen"? Im Landeanflug, wann du den Endanflug beginnen musst? Wenn du das meinst, dann wählst du ja im FMC die Runway und die STAR aus, und damit ist das eigentlich vorgegeben, wann du in den Endanflug eindrehst...
Viele Grüße
Matthias

I7-7820X@4,3 RAM 16GB GTX980, Win10 x64
Sim: Prepar3D v4.2
Pilot für: Econair, vAMSYS
Meine Bilder bei Flickr: https://www.flickr.com/photos/matthiasknu/

Mein Twitch-Stram: https://www.twitch.tv/matthias_fsx
Bild

Benutzeravatar
Mustang1977
Pilot
Pilot
Beiträge: 1258
Registriert: 19.06.2011 19:13
Wohnort: Nähe LOAG
Kontaktdaten:

Re: Anfänger lernt fliegen...

Beitrag von Mustang1977 » 11.08.2017 11:29

UdoNeumann hat geschrieben:
10.08.2017 21:39
Woher weiß ich, welche Start- und Landebahn ich nehmen soll und wann muss ich links oder rechts zur Startbahn abbiegen?
Naja da wäre es eben schon sinnvoll wenigstens den Standard-ATC zu benutzen - der sagt Dir welche Startbahn gerade aktiv ist. Ob links oder rechts erkennst Du entweder an der Beschilderung oder an Deiner HSI-Anzeige. Also wenn jetzt z.B. die aktive Bahn 27 ist, musst Du zuerst Steuerkurs 90 einschlagen um an den Startpunkt zu kommen.
BildAABild

"Spätestens, wenn Sie die Maiskörner einzeln zählen können, sollte Ihnen klar sein, dass Sie ein wenig zu niedrig fliegen." Rod Machado.

UdoNeumann
Ladehelfer
Ladehelfer
Beiträge: 13
Registriert: 02.07.2017 10:02

Re: Anfänger lernt fliegen...

Beitrag von UdoNeumann » 11.08.2017 15:30

So,

wieder ein kleinen Schritt weiter.
Ich habe jetzt den Funkverkehr benutzt und irgendwann tauchten gelbe Pfeile auf und denen konnte ich dann folgen.
Der Rest war schon besser. Startbahn getroffen und nicht in die Pampas abgerutscht und auf nach Brüssel.

Kurz vor Brüssel teilte mir jemand mit, Runway 20 is in use.
Wo ist dieser Runway? Fazit: falsche Landebahn genommen. Kam irgendwo links aus, statt rechts.

Woher weiß ich denn nu, wo die richtige Bahn ist.

Die Pfeile kamen erst später, nachdem ich im Vorort einkaufen war.

Wann beginnt eigentlich ein Sinkflug?

Benutzeravatar
Mustang1977
Pilot
Pilot
Beiträge: 1258
Registriert: 19.06.2011 19:13
Wohnort: Nähe LOAG
Kontaktdaten:

Re: Anfänger lernt fliegen...

Beitrag von Mustang1977 » 11.08.2017 17:09

UdoNeumann hat geschrieben:
11.08.2017 15:30
Kurz vor Brüssel teilte mir jemand mit, Runway 20 is in use.
Wo ist dieser Runway? Fazit: falsche Landebahn genommen. Kam irgendwo links aus, statt rechts.
Was meinst Du mit "Wo ist diese RW"? Wenn Dir der Tower eine RW zuteilt, dann würde ich sofort den CRS-Knopf am HSI darauf einstellen damit Du gleich weist wie Du den Flieger ausrichten musst. Was eine Platzrunde ist solltest Du aber schon wissen, sonst wirst Du Dir immer schwer tun beim "Nicht-FMC-Anflug", bzw. VFR-Approach.
UdoNeumann hat geschrieben:
11.08.2017 15:30
Woher weiß ich denn nu, wo die richtige Bahn ist.
Siehe oben. Du solltest auch das GPS zu Hilfe nehmen, das hilft Dir enorm bei der Orientierung/Ausrichtung.
UdoNeumann hat geschrieben:
11.08.2017 15:30
Die Pfeile kamen erst später, nachdem ich im Vorort einkaufen war.
What? Bitte präzisieren.
UdoNeumann hat geschrieben:
11.08.2017 15:30
Wann beginnt eigentlich ein Sinkflug?
Ich hoffe Du hast Dich schon ins Ausbildungszentrum eingelesen/einstudiert. Da stehen solche grundlegenden Sachen nämlich sehr gut beschrieben drinnen.

Kurz zur Faustregel: Die ersten beiden Dezimalstellen von der Höhe x 3 = Entfernung ab der Du den Sinkflug einleiten solltest, gewöhnlich mit 700 ft/m.
Beispiel: Höhe 20.000 Fuß = 20 x 3 = 60 Nm - Sinkflug spätestens 60 Nm vor dem Airport beginnen. Damit es weniger stresst würde ich ein paar Nm draufpacken, also bei 80 Nm kein Fehler, dann selbstverständlich auf Platzrundenhöhe sinken, also für gewöhnlich 3000 - 4000 ft AGL (Above Ground Level, NICHT Meereshöhe). Der Punkt ist auch wichtig, also wenn der Flughafen auf 2000 Fuß ist, dann würde ich die Platzrunde nicht unter 5000 Fuß anfliegen.
BildAABild

"Spätestens, wenn Sie die Maiskörner einzeln zählen können, sollte Ihnen klar sein, dass Sie ein wenig zu niedrig fliegen." Rod Machado.

UdoNeumann
Ladehelfer
Ladehelfer
Beiträge: 13
Registriert: 02.07.2017 10:02

Re: Anfänger lernt fliegen...

Beitrag von UdoNeumann » 11.08.2017 17:49

Wow,

also, nachdem die Landebahn mir mitgeteilt wurde, konnte ich aus weiter Ferne die Lichter der beiden RW sehen.
Da ich aber nicht wusste, welche der beiden Bahnen ich nehmen muss, habe ich mich für Links entschieden.
In dem Naviteil wurden sogar 3 grüne "Pfeile" angezeigt. Ich war voll überfordert.
Der Wind pustete von rechts und von links rief die Götterdämmerung (oder hieß das Göttergattin?)

Ich landete zwar halbwegs ordentlich, doch deutlich an der richtigen Landebahn vorbei.
Da war aber nix, außer einer Landebahn und weiter hinten der Vorort. Weiter Rechts war dann das Flughafengebäude.
Ich bin mit dem Flieger erstmal über den kompletten Airport gerollt, bis irgendwann die Pfeile auftauchten, danach ging's.

Ohne Navi (wird wahrscheinlich das GPS-Ding sein, was man sich einblenden lassen kann), hätte ich wahrscheinlich noch nicht einmal den Flughafen gefunden. Jetzt muss ich erstmal gucken, wo der CSR-Knopf ist.

Zwischendurch stelle ich mir immer die Frage, wie die Piloten ohne Navi fliegen?
Und früher? Wie ist man denn da geflogen?

Ist das alles kompliziert. Aber Eure Antworten sind gut und zeigt Eure Geduld mir gegenüber. Vielen Dank. Auch ein Dank an die Fluggesellschaften, deren Flieger ich schon geschrottet habe. Die meisten liegen hinten in Düsseldorf, falls einer mal dran vorbeifliegt.

Gruß
der-der-ohne-alles-fliegt

UdoNeumann
Ladehelfer
Ladehelfer
Beiträge: 13
Registriert: 02.07.2017 10:02

Re: Anfänger lernt fliegen...

Beitrag von UdoNeumann » 11.08.2017 18:54

Noch eine Frage.

Was stellt Ihr im Menü (Flight Planner) ein, bevor es losgeht?
Sprich: Fliegt Ihr VFR oder IFR?
Was wird dann eingegeben: Direct - GPS, LOW - altitude airways, HIGH - altitude airways oder VOR to VOR?

Benutzeravatar
Mustang1977
Pilot
Pilot
Beiträge: 1258
Registriert: 19.06.2011 19:13
Wohnort: Nähe LOAG
Kontaktdaten:

Re: Anfänger lernt fliegen...

Beitrag von Mustang1977 » 12.08.2017 08:58

UdoNeumann hat geschrieben:
11.08.2017 17:49
also, nachdem die Landebahn mir mitgeteilt wurde, konnte ich aus weiter Ferne die Lichter der beiden RW sehen.
Aber den Unterschied zur normalen RW-Beleuchtung und den PAPI-Lichtern kennst Du schon hoffentlich ;)
UdoNeumann hat geschrieben:
11.08.2017 17:49
Da ich aber nicht wusste, welche der beiden Bahnen ich nehmen muss, habe ich mich für Links entschieden.
Naja eigentlich drücken sich die Leute vom Tower meistens ziemlich klar aus, entweder "right" oder "left". Wo man eher durcheinander kommt sind Landebahnen die nur wenige Grad voneinander entfernt liegen, also z.B. 36 und 30 - aber das ist eher seltener.
UdoNeumann hat geschrieben:
11.08.2017 17:49
In dem Naviteil wurden sogar 3 grüne "Pfeile" angezeigt. Ich war voll überfordert.
Welchen Flieger benutzt Du eigentlich? Für Deine Anfängerskills kommt maximal die Beech KingAir 350 in Frage.
UdoNeumann hat geschrieben:
11.08.2017 17:49
Zwischendurch stelle ich mir immer die Frage, wie die Piloten ohne Navi fliegen? Und früher? Wie ist man denn da geflogen?
Früher meistens über VOR zu VOR, bzw. ADF-Stationen. Zur allgemeinen Orientierung will ich aber auch nie auf das GPS verzichten. In den meisten klassischen Flugzeugen die heute noch fliegen wird GPS benutzt (z.B. DC-3 oder DC-6).
UdoNeumann hat geschrieben:
11.08.2017 17:49
Auch ein Dank an die Fluggesellschaften, deren Flieger ich schon geschrottet habe. Die meisten liegen hinten in Düsseldorf, falls einer mal dran vorbeifliegt.
Ja das wird dann ein eher unangenehmer Punkt. In den nächsten Tagen kannst Du mit ein paar Rechnungen in Millionenhöhe von der FAA rechnen - ich hoffe Du hast ordentlich in Aktien investiert ;D xD

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
UdoNeumann hat geschrieben:
11.08.2017 18:54
Noch eine Frage.

Was stellt Ihr im Menü (Flight Planner) ein, bevor es losgeht?
Sprich: Fliegt Ihr VFR oder IFR?
Was wird dann eingegeben: Direct - GPS, LOW - altitude airways, HIGH - altitude airways oder VOR to VOR?
Ich persönlich bevorzuge immer VFR, da flexibler und nicht an irgendwelche vorgegebenen Wegpunkte gebunden. Kann dann aber natürlich etwas problematisch werden wenn das Wetter sich verschlechtert und um den Zielflughafen schlechte Sicht herrscht. Aber wo bleibt dann da die Spannung ;)

Also für den Anfang solltest Du VFR und Direct - GPS benutzen. Du kannst Deine Flugroute aber auch modifizieren und die Route nach Deinen Vorstellungen anpassen - einfach die Kurslinie auf der Karte per Drag & Drop über einen Flughafen dazwischen oder ADF, VOR-Station ziehen. Es sind auch eigene Waypoints möglich.
BildAABild

"Spätestens, wenn Sie die Maiskörner einzeln zählen können, sollte Ihnen klar sein, dass Sie ein wenig zu niedrig fliegen." Rod Machado.

UdoNeumann
Ladehelfer
Ladehelfer
Beiträge: 13
Registriert: 02.07.2017 10:02

Re: Anfänger lernt fliegen...

Beitrag von UdoNeumann » 12.08.2017 11:32

Hallo,

danke für die Antwort.
Mein Flieger ist der "Baron" und am Anfang war es die DC-3. Hierbei gestaltete sich das Rollen zur Startbahn als Schwierig, weil man noch oben guckt.
Sehr zum Leidwesen des Rasen, der dadurch umgepflügt wurde. Der Landschaftsgärtner verdrehte immer die Augen, wenn ich versuchte zur Startbahn zu rollen.

Der Baron ist ein guter Flieger. Verzeiht mir schon mal den ein oder anderen Fehler und ist sogar noch in einem Stück.
Ein Nachteil bei der 3D-Cockpitansicht ist halt, das manche Knöpfe genau hinterm Lenkrad sitzen, so das man halt die Ansicht kurz wechseln muss.

Was PAPI-Lichter sind weiß ich noch nicht und wird später gegoogelt. Wahrscheinlich die Lichter an der Seite der Landebahn.

Bei der Vergabe der Landebahn (Beispiel Düsseldorf) wird 5L vergeben. Heißt eigentlich die Linke Bahn.
Im GPS wurden zwar die beiden Bahnen (zusammen mit den grünen Pfeilen, wie man am besten reinkommt) dargestellt aber da fehlt mir die Bezeichnung der Bahn.
Ich habe mich wieder für Links entschieden, weil da vorher jemand gelandet ist. War sogar richtig. Die "Taxipfeile" tauchen wohl erst nach verlassen der Landebahn auf.
Fazit: Vorher mal gucken, wie die Landebahnen des Zielflughafen heißen und aufpassen, wenn ich mal von der anderen Seite hereinfliege.

Da fällt mir auf, das es eine überarbeitete Version der DC-3 gibt. Bessere Texturen und so, für 22Euro bei Steam. Lohnt sich das überhaupt?
Kann ich das Spiel noch grafisch "aufpimpen"? Die Menüeinstellung sind soweit auf sehr hoher Stufe eingestellt.

Gruß
Udo

Benutzeravatar
Mustang1977
Pilot
Pilot
Beiträge: 1258
Registriert: 19.06.2011 19:13
Wohnort: Nähe LOAG
Kontaktdaten:

Re: Anfänger lernt fliegen...

Beitrag von Mustang1977 » 13.08.2017 08:38

UdoNeumann hat geschrieben:
12.08.2017 11:32
Mein Flieger ist der "Baron" und am Anfang war es die DC-3. Hierbei gestaltete sich das Rollen zur Startbahn als Schwierig, weil man noch oben guckt.
Nicht so tragisch wie ich finde, da Du ja die Ansicht mit den Tastenkombos im VC verschieben kannst, also SHIFT Rechts+ENTER für nach Oben z.B. wenn ich mich jetzt nicht irre, kann man ja auch in den Tastaturzuordnungen anpassen.
UdoNeumann hat geschrieben:
12.08.2017 11:32
Der Baron ist ein guter Flieger. Verzeiht mir schon mal den ein oder anderen Fehler und ist sogar noch in einem Stück. Ein Nachteil bei der 3D-Cockpitansicht ist halt, das manche Knöpfe genau hinterm Lenkrad sitzen, so das man halt die Ansicht kurz wechseln muss.
Das ist schonmal eine gute Wahl für den Anfang, passt. Wie gesagt, Du kannst im VC die Ansicht verschieben, siehe oben. Zoom stellst Du mit + und - ein.
UdoNeumann hat geschrieben:
12.08.2017 11:32
Was PAPI-Lichter sind weiß ich noch nicht und wird später gegoogelt. Wahrscheinlich die Lichter an der Seite der Landebahn.
Ja genau, aber bitte studiert Dich ins Ausbildungszentrum ein, da stehen solche grundlegenden Sachen sehr gut erklärt drin.
UdoNeumann hat geschrieben:
12.08.2017 11:32
Bei der Vergabe der Landebahn (Beispiel Düsseldorf) wird 5L vergeben. Heißt eigentlich die Linke Bahn.
Im GPS wurden zwar die beiden Bahnen (zusammen mit den grünen Pfeilen, wie man am besten reinkommt) dargestellt aber da fehlt mir die Bezeichnung der Bahn.
Was meinst du mit "da fehlt mir die Bezeichnung der Bahn"? Wo links und rechts ist wirst Du ja hoffentlich wissen ;D
UdoNeumann hat geschrieben:
12.08.2017 11:32
Da fällt mir auf, das es eine überarbeitete Version der DC-3 gibt. Bessere Texturen und so, für 22Euro bei Steam. Lohnt sich das überhaupt?
Nein, lohnt sich nicht da es ein kostenloses Upgrade zu dieser gibt. Such mal nach "DC-3 Manfred Jahn" auf AVSIM oder FlightSim.com - da wirst Du schnell fündig.
UdoNeumann hat geschrieben:
12.08.2017 11:32
Kann ich das Spiel noch grafisch "aufpimpen"? Die Menüeinstellung sind soweit auf sehr hoher Stufe eingestellt.
Natürlich, mit FTX Global und FTX Global Vector z.B. - hier wirst Du sicher fündig: http://www.orbxdirect.com/
BildAABild

"Spätestens, wenn Sie die Maiskörner einzeln zählen können, sollte Ihnen klar sein, dass Sie ein wenig zu niedrig fliegen." Rod Machado.

Antworten