Welcher Flugsimulator?

Alles zum Thema Hardware
Egozocker489
Ladehelfer
Ladehelfer
Beiträge: 6
Registriert: 08.11.2019 10:54

Welcher Flugsimulator?

Beitrag von Egozocker489 » 08.11.2019 11:26

Hallo zusammen,

ich habe vor ca 6-7 Jahren mal eine Zeit den damaligen MS Flugsimulator gezockt und frage mich, mit welchem Flugsimulator ich nun nochmal neu einsteigen könnte. Leider habe ich zu dem Thema kein passgenaues Unterforum gefunden; ich hoffe, zum Thema Hardware passt es einigermaßen.

Auch wenn ich früher noch den FS 2002 und 2004 gezockt habe, sind meine Anforderungen an Realismus usw nicht hoch, dementsprechend plane ich auch keine größeren Investitionen in Hardware und Addons. Ich erinnere mich noch an die Zeiten, wo man mit 2-3 Addons fast alle wichtigen deutschen Flughäfen bekam; die Zeiten sind ja leider vorbei. Für mich reicht es, wenn ich 2-3 schöne deutsche /europäische Flughäfen habe, die Default-Szenery einigermaßen passt und die Simulation flüssig läuft.

Von früher habe ich noch den FS X. Meine Hardware (idR Laptops) war lange Zeit für den FS X nicht gut genug und irgendwann habe ich das Thema auch aus den Augen verloren. Nun habe ich gelesen, dass der FS X selbst bereits völlig aus der Zeit gefallen ist (was irgendwo auch erstaunlich ist angesichts dessen, dass die Hardware vieler User damals noch nicht stark genug war und die Möglichkeiten des FSX als unbegrenzt erschienen ...). Ist es richtig, dass FSX die Power von Mehrkernprozessoren / 64bit-Systemen nicht nutzt?

Unabhängig von der Frage, welcher Flugsimulator zu empfehlen ist, würde ich gerne wissen: Gibt es neben den SP 1 und 2 wichtige basic Tools / Addons / Updates / Bugfixes für den FSX? Bei den sonstigen wichtigen Addons handelt es sich nach wie vor um einzelne Flugzeuge, Flughäfen, Wetter-Tools und AI Traffic-Pakete?

Zum Thema alternative Flusis: Der an den FSX anknüpfende P3D nutzt auch die heutigen Hardware-Kapazitäten aus habe ich gelesen; ist er für Laien ähnlich gut handhabbar wie der FSX? Ist es richtig, dass dieser 200 $ kostet - bzw. 60 $ für Studenten? Kennt jemand die Details für die Berechtigung zur Nutzung des Studententarifs? Reicht eine Uni-Mailadresse, bedarf es eines aktuellen Studi-Ausweises usw?

Wäre der P3D mit meiner Hardware nutzbar iSe flüssigen Spielens?

AMD Ryzen 5 2600 6x 3,40 GHz
16GB DDR4 A
SSD
NVIDIA GeForce GTX 1660 (6GB GDDR5)

Vorab vielen Dank für etwaige Hinweise und Hilfestellungen

Benutzeravatar
Mustang1977
Pilot
Pilot
Beiträge: 1334
Registriert: 19.06.2011 19:13
Wohnort: Nähe LOAG
Kontaktdaten:

Re: Welcher Flugsimulator?

Beitrag von Mustang1977 » 08.11.2019 13:16

Hallo und Willkommen hier :)

Zu Deinen Fragen:
Egozocker489 hat geschrieben:
08.11.2019 11:26
Ist es richtig, dass FSX die Power von Mehrkernprozessoren / 64bit-Systemen nicht nutzt?
Ja stimmt. Ersteres höchstens zum Teil, er hat noch ein reines 32-Bit Grundgerüst.
Egozocker489 hat geschrieben:
08.11.2019 11:26
Unabhängig von der Frage, welcher Flugsimulator zu empfehlen ist, würde ich gerne wissen: Gibt es neben den SP 1 und 2 wichtige basic Tools / Addons / Updates / Bugfixes für den FSX?
Ja, die Steam-Edition. Da brauchst Du keine SP's und bist automatisch immer am "aktuellsten Stand" :D Mit Addons würde ich da nichts mehr anfangen, ist einfach schon zu veraltet, wobei es noch etliche Sachen dafür gibt.
Egozocker489 hat geschrieben:
08.11.2019 11:26
Zum Thema alternative Flusis: Der an den FSX anknüpfende P3D nutzt auch die heutigen Hardware-Kapazitäten aus habe ich gelesen; ist er für Laien ähnlich gut handhabbar wie der FSX?
Klar, ist keine große Umgewöhnung. Einzig das Ausbildungszentrum und die Flugschule gibt es nicht mehr.
Egozocker489 hat geschrieben:
08.11.2019 11:26
Ist es richtig, dass dieser 200 $ kostet - bzw. 60 $ für Studenten? Kennt jemand die Details für die Berechtigung zur Nutzung des Studententarifs? Reicht eine Uni-Mailadresse, bedarf es eines aktuellen Studi-Ausweises usw?
Vergiss die 200 Dollar - die Stundentenversion um 60 ist die einzig richtige und vernünftige Version. Du hast hier lediglich ein Wasserzeichen in der oberen rechten Bildschirmecke - es gibt sonst keine technischen Unterschiede. Du brauchst keine besondere "Berechtigung" - nur eine Kreditkarte mit dem Geld :D Es interessiert Lockheed Martin nicht wer Du bist und was Du mit Deiner P3D-Version anstellst.
Egozocker489 hat geschrieben:
08.11.2019 11:26
Wäre der P3D mit meiner Hardware nutzbar iSe flüssigen Spielens?

AMD Ryzen 5 2600 6x 3,40 GHz
16GB DDR4 A
SSD
NVIDIA GeForce GTX 1660 (6GB GDDR5)

Vorab vielen Dank für etwaige Hinweise und Hilfestellungen
Hmm, müsste reichen eigentlich, zwar nicht mit max. Details aber sollte gut drauf laufen.

PS: Achso, fast die Kernfrage vergessen: Also ich würde sagen da gibt es das X-Plane Lager auf der einen Seite, und das P3D-Lager auf der anderen Seite. Ich würde mich an Deiner Stelle auch über X-Plane informieren, hier hast Du auch eine Demo welche Dir einen guten Eindruck vermittelt. Für welchen von den beiden Du Dich entscheidest ist in erster Linie auch eine Geschmacksfrage. Ich wage zu behaupten dass es für X-Plane nicht so viele Fluggeräte gibt wie auf P3D-Seite. Hier kann man auch glaube ich nicht so gut modden, da können Dir die X-Plane Experten aber sicher genaueres erzählen.

Am besten nimmst Du aber garkeinen von beiden und wartest auf den "Microsoft Flight Simulator" - wurde hier schon angesprochen. Mit dem würde ich mir an Deiner Stelle aber nach neuerer Hardware umschauen, der wird sicher äußerst hardwarehungrig werden.
Bild Bild

"Spätestens, wenn Sie die Maiskörner einzeln zählen können, sollte Ihnen klar sein, dass Sie ein wenig zu niedrig fliegen." Rod Machado.

Egozocker489
Ladehelfer
Ladehelfer
Beiträge: 6
Registriert: 08.11.2019 10:54

Re: Welcher Flugsimulator?

Beitrag von Egozocker489 » 08.11.2019 14:34

Hi Mustang1977 und Danke für Deine schnelle Antwort!
Ja, die Steam-Edition. Da brauchst Du keine SP's und bist automatisch immer am "aktuellsten Stand" :D Mit Addons würde ich da nichts mehr anfangen, ist einfach schon zu veraltet, wobei es noch etliche Sachen dafür gibt.
Gibt es denn über die 2 SPs hinaus noch weitere offizielle (oder inoffizielle aber sehr wichtige) Patches? Und kriegt man die Steam Version kostenlos, wenn man die frühere "normale" Version erworben hat? Falls nein, was wären beispielsweise wichtige Patches - gibt es auch solche, die die Performance verbessern?
Vergiss die 200 Dollar - die Stundentenversion um 60 ist die einzig richtige und vernünftige Version. Du hast hier lediglich ein Wasserzeichen in der oberen rechten Bildschirmecke - es gibt sonst keine technischen Unterschiede. Du brauchst keine besondere "Berechtigung" - nur eine Kreditkarte mit dem Geld :D Es interessiert Lockheed Martin nicht wer Du bist und was Du mit Deiner P3D-Version anstellst.
Gut zu wissen, Danke
PS: Achso, fast die Kernfrage vergessen: Also ich würde sagen da gibt es das X-Plane Lager auf der einen Seite, und das P3D-Lager auf der anderen Seite. Ich würde mich an Deiner Stelle auch über X-Plane informieren, hier hast Du auch eine Demo welche Dir einen guten Eindruck vermittelt.
Oh, ja das werde ich mal machen.


Am besten nimmst Du aber garkeinen von beiden und wartest auf den "Microsoft Flight Simulator" - wurde hier schon angesprochen. Mit dem würde ich mir an Deiner Stelle aber nach neuerer Hardware umschauen, der wird sicher äußerst hardwarehungrig werden.
Angesichts dessen, dass ich keine Unsummen investieren möchte und ich meine Hardware auch vor nicht allzu langer Zeit gekauft habe, scheidet das für mich für die nächsten Jahre aus. Ich muss also irgendwie schauen, wie ich mit meiner Hardware möglichst viel Flusi-Vergnügen bekommen kann, ohne nochmal 500 € in Addons stecken zu müssen. Dafür checke ich jett mal X Plane und P3D aus. Was ist eigentlich der große Nachteil an FSX? Früher war das der heiße Scheiß mit einer nie dagewesenen Grafik, es gab atemberaubende Screenshots - und jetzt ist alles veraltet? Wegen der Performance-Schwierigkeiten oder ist auch die Grafik selber einfach nicht mehr zeitgemäß?

Benutzeravatar
streichholz
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 4733
Registriert: 30.01.2009 13:58

Re: Welcher Flugsimulator?

Beitrag von streichholz » 08.11.2019 14:55

FSX ist generell nicht mehr zeitgemäß. Das ganze Grundgerüst ist für den Eimer, war es auch schon immer. Der FSX war nie ein Sim, der "perfekt" war. Die 32-Bit Limitation, dann Autogenprobleme usw.

Du wirst es wohl schon mitbekommen haben, aber MS baut einen neuen Simulator, der 2020 erscheinen wird (MSFS2020). Bis dahin würde ich mir an deiner Stelle SEHR gut und intensiv mit XP11 befassen. Dafür benötigst du lediglich den Sim selbst und kannst dir so gut wie alles kostenlos selbst zusammenbauen. Die ZIBO 737-800 ist mittlerweile ein super Flugzeug (kostenlos, man kann aber spenden) und mit Ortho kannst du dir die Welt noch aufhübschen. Wenn dir das reicht, bist du im schlimmsten Fall 60 € los.

Wenn du allerdings P3D möchtest, darfst du schon mal 60 € für den Sim ausgeben, dann noch diverse Flugzeuge und natürlich ORBX als Grundszenerie. Da wirst du erst mal locker mit 200 € rechnen müssen.

Ich würde aber nie sagen, dass es NUR X-Plane, oder NUR P3D gibt. Ich kann nur für meinen Teil sagen, dass ich in beiden Simulatoren unterwegs bin.
Philipp

Sim: X-Plane 11 / Prepar3D v4
Ryzen 3700x, 64 GB RAM, RTX 2080, Win10

aktiver Pilot für:
vAMSYS Pilot

Bild


www.touristikstudio-ts.de

Egozocker489
Ladehelfer
Ladehelfer
Beiträge: 6
Registriert: 08.11.2019 10:54

Re: Welcher Flugsimulator?

Beitrag von Egozocker489 » 08.11.2019 17:57

Hallo streichholz, Danke auch Dir für die wertvollen Hinweise.
FSX ist generell nicht mehr zeitgemäß. Das ganze Grundgerüst ist für den Eimer, war es auch schon immer. Der FSX war nie ein Sim, der "perfekt" war. Die 32-Bit Limitation, dann Autogenprobleme usw.
Das haut mich tatsächlich ein wenig um. So viele Jahre war doch der FSX am breitesten in den Screenshot-Foren vertreten; ich hätte gedacht, dass man den FSX trotz der 32 Bit Limitation mit neuerer Hardware vernünftig mit entsprechender Scenery und super Grafikqualität zocken kann. Was für Autogenprobleme gibt es denn?
Du wirst es wohl schon mitbekommen haben, aber MS baut einen neuen Simulator, der 2020 erscheinen wird (MSFS2020). Bis dahin würde ich mir an deiner Stelle SEHR gut und intensiv mit XP11 befassen.
Habe ich mitbekommen und bin gespannt, wie stabil die neue Engine läuft, die ja ihre Gelände/Gebäude- Daten aus dem Internet zieht wenn ich das richtig verstanden habe. Aber wie zuvor schon gesagt, werde ich in absehbarer Zeit keine neue Hardware aufrüsten.

Ortho 4xp ist ein Addon für X Plane welches unterschiedliche Szenerien hinzufügt?

Bodo
Administrator
Administrator
Beiträge: 4386
Registriert: 05.11.2011 13:08
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Welcher Flugsimulator?

Beitrag von Bodo » 08.11.2019 18:09

Ja, Ortho4Xp ist ein kostenloses Tool, mit dem man photoreale Szenarien ( Bilddaten von Bing und Google ) erstellen kann. Dabei gibt es verschiedene Details Stufen von Zoomlevel 16 bis Zoomlevel 19. Die erstellten Kacheln haben dann eine Größe. Von 3 GB bis 200 GB nach ZL.

Für 4 Kacheln brauche ich bei einer 400 MBit Leitung zwischen 2 und 6 Stunden - je nach Auslastung der Server, wo die Daten herunter geladen werden
1.) QX9770, Gigabyte X48t-DQ6,DDR3-1600 6GB Corsair XMS3 TC Kit CL9,Gainward GTX780 Ti, 2 x 1TB Samsung HD103SM
2.) i7-4790K,Cooler Master Nepton 280L,GA-Z97X-Gaming 32 GB DDR3-1600,Zotac GTX 1080, 128 GB Crucial M550, 1TB SSD Samsung EVO 700Watt Be quit
Betriebssysteme : Windows 7 Ultimate 64 Bit, Gentoo Linux 10.1
BildBild

Egozocker489
Ladehelfer
Ladehelfer
Beiträge: 6
Registriert: 08.11.2019 10:54

Re: Welcher Flugsimulator?

Beitrag von Egozocker489 » 08.11.2019 20:19

Hallo Bodo,

dann dürfte ich da mit meinen faktisch ankommenden 42 Mpbs keinen Blumtopf gewinnen fürchte ich. Ich habe die X Plane Demo inzwischen mal probiert und finde die Grafik tatsächlich nochmal deutlich besser als beim FS X - er läuft auch auf maximalen Einstellungen flüssig (natürlich ohne Szenarie).

Bodo
Administrator
Administrator
Beiträge: 4386
Registriert: 05.11.2011 13:08
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Welcher Flugsimulator?

Beitrag von Bodo » 08.11.2019 21:56

Für die USA braucht man sich nicht die Kacheln mit Ortho4Xp erstellen, da gibt es von Forkboy bereits fertige Bundesstaaten zum Download

https://forums.x-plane.org/index.php?/f ... thophotos/
1.) QX9770, Gigabyte X48t-DQ6,DDR3-1600 6GB Corsair XMS3 TC Kit CL9,Gainward GTX780 Ti, 2 x 1TB Samsung HD103SM
2.) i7-4790K,Cooler Master Nepton 280L,GA-Z97X-Gaming 32 GB DDR3-1600,Zotac GTX 1080, 128 GB Crucial M550, 1TB SSD Samsung EVO 700Watt Be quit
Betriebssysteme : Windows 7 Ultimate 64 Bit, Gentoo Linux 10.1
BildBild

Benutzeravatar
streichholz
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 4733
Registriert: 30.01.2009 13:58

Re: Welcher Flugsimulator?

Beitrag von streichholz » 09.11.2019 10:56

Egozocker489 hat geschrieben:
08.11.2019 20:19
Hallo Bodo,

dann dürfte ich da mit meinen faktisch ankommenden 42 Mpbs keinen Blumtopf gewinnen fürchte ich. Ich habe die X Plane Demo inzwischen mal probiert und finde die Grafik tatsächlich nochmal deutlich besser als beim FS X - er läuft auch auf maximalen Einstellungen flüssig (natürlich ohne Szenarie).
Na so schloimm ist es nicht, keine Sorge. Mit 42 MBit kannst du Ortho super betreiben. ZL16 reicht für die meisten Gebiete.

Mit XP wirst du bis zum Release vom MSFS2020 sicherlich deinen Spaß haben. Klar, kann mich sich auch im XP das ein oder andere Addon noch kaufen. Pflicht ist es jedoch nicht. Gerade die Nacht/Dämmerung ist im XP wirklich grandios.
Philipp

Sim: X-Plane 11 / Prepar3D v4
Ryzen 3700x, 64 GB RAM, RTX 2080, Win10

aktiver Pilot für:
vAMSYS Pilot

Bild


www.touristikstudio-ts.de

Egozocker489
Ladehelfer
Ladehelfer
Beiträge: 6
Registriert: 08.11.2019 10:54

Re: Welcher Flugsimulator?

Beitrag von Egozocker489 » 09.11.2019 13:54

Na, dann werde ich das mal ausprobieren! Muss man die geladenen Kacheln für jeden neuen Flug neu herunterladen oder kann ich, wenn ich mal Deutschland komplett geladen habe, darauf dauerhaft zurückgreifen?

Antworten